Baubiologie Rotenburg messen-bewerten-handeln
Baubiologie Rotenburg       messen-bewerten-handeln

Untersuchung von Baugrundstücken

Es ist sinnvoll, den geplanten Bauplatz auf geopathische Vorkommnisse, z.B. unterirdisches Wasser, untersuchen zu lassen. So kann man noch diese Erkenntnisse in die Planung mit einfließen lassen.

Auch diese Untersuchung erfolgt nach Erkenntnissen der Bioresonanz nach Paul Schmidt und ist über die Bestimmung der bekannten Frequenzen zu ermitteln.

Früher hat das der "Wünschelrutengänger" gemacht.

 

 

Und wie kann der Baubiologe beim Neubau sonst noch helfen ?

Man kann schon bei der Planung von vornherein den E-Smog durch Einsatz entsprechender Technik und Baumaterialien eliminieren.

Die beste Methode überhaupt!

Auch hinsichtlich Schimmel und Schadstoffe lassen sich viele Dinge gleich von Anfang an "richtig machen"

Hier bieten wir ein Beratungsgespräch vor Ort an.

Sollte man eine gebrauchte Immobilie auch testen lassen?

Ja, denn in Häusern, die vor 1990 gebaut wurden, war es noch zulässig, heutzutage verbotene belastete Baustoffe und vor allem Holzschutzmittel zu verbauen.

Aber auch Kältebrücken, Feuchtschäden und Schimmelpilzbelastungen lassen sich vor der Kaufentscheidung abklären.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Baubiologie Rotenburg