Baubiologie Rotenburg messen-bewerten-handeln
Baubiologie Rotenburg       messen-bewerten-handeln

E-Smog

Was versteht man unter "E-Smog"?

E-Smog entsteht, sobald Strom erzeugt, transportiert oder verbaucht wird. Ebenso ensteht E-Smog, wenn ein Sender Signale sendet, oder ein Empfänger Signale empfängt.

Daraus resultieren die  nieder- und hochfrequenten, sowie  magnetischen Wechselfelder.

Hinzu kommt die Wirkung aus magnetischen Gleichfeldern, die sich auch negativ auf unseren Organismus auswirken können.

Warum ist E-Smog schädlich?

Unter E-Smog stehen wir buchstäblich "unter Strom". Besonders problematisch ist dies an unserem Schlafplatz, dort wo unser Körper eigentlich zur Ruhe kommen sollte, um sich zu erholen und um seine Selbstheilungs- und Reinigungskräfte zu aktivieren.

Besonders schädlich ist hier die hochfrequente, gepulste elektromagnetische Strahlung der Mobilfunknetze, sowie die magnetischen Wechselfelder.

Signale, die wir nicht mehr hören, fühlen oder schmecken können, wirken so die ganze Nacht auf uns ein, und stören u.a.unsere Zellreparatur. Die Folgen spüren wir oft erst schleichend, da wir keinen Zusammenhang zwischen der Erkrankung und 

                                                       dem E-Smog herstellen können.

Wie wird E-Smog gemessen?

Die Messung der E-Smog Werte wird mit hochempfindlichen, geeichten Messinstrumenten erfasst und anschließend am Computer sichtbar gemacht und erläutert. So kann der Baubiologe genau die E- Smog Quellen identifizieren, die Werte beurteilen und Gegenmaßnahmen einleiten.

Dieses Verfahren ist in einem festen Ablauf nach baubiologischen Gesichtspunkten definiert.

Die Grenzwerte nach baubiologischen Gesichtspunkten sind hier Maßstab.

Nach erfolgter Messung erhält der Kunde ein Protokoll mit allen Daten und empfohlenen Maßnahmen.

Wie sieht so eine Messung aus?

Dazu ein Film einer Schlafplatzuntersuchung gemäß der Paul Schmidt Akademie:

Welche Kosten können entstehen?

Die Kosten für eine baubiologische Untersuchung bewegen sich auf einheitlichem Niveau, können aber, je nach Anforderung, örtlicher Lage und Aufwand, leicht untereinander differieren.Hier wird auf Stundenbasis abgerechnet, eine Schlafplatzuntersuchung dauert in der Regel 2,5 bis 3 Stunden.

Scheuen Sie sich nicht, sich im Vorfeld in einem Gespräch  unverbindlich und kostenfrei zu informieren.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Baubiologie Rotenburg