Baubiologie Rotenburg messen-bewerten-handeln
Baubiologie Rotenburg       messen-bewerten-handeln

Hintergründe

Spezifische Wirkungen auf die Zelle durch  E-Smog

  • Durch Elektrosmog kann die Membranspannung dirket oder indirekt verändert und die Funktion der Membranproteine beeinträtigt werden.
  • Besonders hochfrequente Anteile von E-Smog können ein Fehlverhalten der Zelle auslösen
  • Die roten Blutkörperchen können aneinander kleben ("Geldrolleneffekt"), und die Gefäße verstopfen
  • Hochfrequente Strahlung ist in der Lage, die Blut-Hirn-Schranke zu öffnen, sodass Giftstoffe diese natüliche Sperre überwinden, und sich im Hirn einlagern können
  • Die Ausrichtung der Zelle wird beeinflußt
  • Es ensteht oxidativer Stress, ein Faktor für erhöhtes Herzinfarkrisiko
  • Unter Einfluss von E-Smog vermehren sich Vieren ca. 600 x so stark, Pilze sogar 800 x so stark (nach Dr. Klinghardt)

Mehr informationen finden sie in dem Buch:

"Tatort Zelle" -wie Elektrosmog-Attacken unseren Organismus bedrohen 

von Siegfried Kiontke

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Baubiologie Rotenburg